SPORT
Inselbewohner landen Palmieri, Zajac von Devils im Streik vor Handelsschluss

Inselbewohner landen Palmieri, Zajac von Devils im Streik vor Handelsschluss

Die New York Islanders erwarben die erfahrenen Stürmer Kyle Palmieri und Travis Zajac von den New Jersey Devils, um ihre Stanley Cup-Chancen zu verbessern.

Die Teams gaben am Mittwochabend den Deal bekannt, bei dem die Devils in diesem Jahr die Wahl für die erste Runde der Inselbewohner treffen, eine bedingte Wahl für die vierte Runde im nächsten Jahr und die Stürmer AJ Greer und Mason Jobst. Die Handelsfrist ist Montag.

New Jersey zahlt die Hälfte der Gehälter von Zajac und Palmieri.

Palmieri, der seit letztem Wochenende nicht mehr gespielt hat und nach dieser Saison ein Free Agent sein wird, gibt den Inselbewohnern einen nachgewiesenen Torschützenkönig, der Anders Lee mit einer Knieverletzung für die Saison helfen kann. Der 30-jährige gebürtige Long Islander hat in jeder seiner ersten fünf Spielzeiten bei den Devils mindestens 24 Tore erzielt. Er hatte dieses Jahr einen schleppenden Start und hat acht in 34 Spielen.

Zajac, der seine gesamte Karriere bei den Devils verbracht hat, spielte kürzlich in seinem 1000. regulären Saisonspiel. Der 35-Jährige kann alles, vom Gewinnen von Anspielungen über das Tor bis hin zum Elfmeterschießen.

Jobst war die erste Wahl der Inselbewohner in der NHL 2021.

Greer spielt derzeit mit Bridgeport von der AHL, wo er in 10 Spielen ein Tor und eine Vorlage hat. In 37 NHL-Wettbewerben hat der 24-jährige linke Flügel ein Tor und fünf Vorlagen.

New Jersey hat jetzt neun Picks im NHL-Entwurf 2021. Der Verein hat seine eigenen Picks in den Runden eins, drei, vier und sechs; die ersten und zweiten Allrounder der Inselbewohner; Buffalos Auswahl in der fünften Runde und Arizonas Auswahl in der dritten und siebten Runde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.